Brauchen Sie Hilfe?

News Shop
02 Nov 2015

Umgesattelt: Die GROFA GmbH setzt für neuen B2B-Shop auf novomind iSHOP und iPIM

GROFA – House of Brands ersetzt die bestehende Shop-Lösung durch integriertes Software-System der Hamburger Omnichannel-Experten / Echtzeit-Anbindung zum SAP-Backend
Die GROFA GmbH mit Sitz in Bad Camberg hat ihren Online-Shop für Geschäftskunden neu aufgestellt: Der hessische führende Distributor mit Lifestyle-Marken in den Segmenten Bike, Snow, Technik und Powersports vertraut dabei auf die Software der Hamburger Omnichannel-Experten von novomind. Der neue B2B-Shop wird mit novomind iSHOP betrieben und setzt auch das Produktinformationssystem novomind iPIM ein. Seit dem 01. Oktober 2015 ist der neue Webshop für Geschäftskunden live.

Die Umsetzung des umfangreichen Projektes erfolgte in nur fünf Monaten. In dieser Zeit wurde die bestehende Shop-Lösung auf SAP-Basis ersetzt und mit novomind iSHOP und iPIM komplett neu ausgerichtet. „Kernanforderungen waren Anwenderfreundlichkeit, Schnelligkeit und die Echtzeit-Anbindung an das SAP-Backendsystem“, sagt Stefan Grieben, Vorstandsmitglied bei novomind.

Zur Verknüpfung von novomind iSHOP und iPIM nutzen beide Systeme die Vorteile des In-Memory-Computing und machen so Änderungen und Updates in Sekundenschnelle möglich. novomind iSHOP verzichtet vollständig auf Caching und langsame Festplatten. Jede ausgelieferte Seite wird in Echtzeit berechnet.

„Wir haben uns ganz bewusst für ein integriertes System eines erfahrenen Entwicklerteams entschieden“, sagt Thorsten Kochanek, Geschäftsführer von GROFA. „Das Feedback unserer Händler ist durchweg positiv und bestätigt uns in unserer Entscheidung.“

Der neue B2B-Shop bietet den Geschäftskunden von GROFA zahlreiche neue Features: Für jedes Produkt werden Verfügbarkeit und kundenspezifischer Preis in Echtzeit im SAP-System ermittelt und dargestellt. Händlerpreise und individuelle Rabatte werden automatisch berücksichtigt.

Erste Praxistests im Rahmen der internationalen Radsportmesse Eurobike im September in Friedrichshafen verliefen durchweg positiv.