Brauchen Sie Hilfe?

PIM News
01 Dez 2010

PIM: Mehr Umsatz im eCommerce mit HD-Produktdaten

Umfang und Qualität von Produktdaten im elektronischen Handel beeinflussen die Kaufentscheidung des Endkunden maßgeblich und haben somit direkte Umsatzwirkung, bestätigen Studien. Für eCommerce-Anbieter ist damit geschäftskritisch, dass sie ihren Kunden ihre Produkte so genau wie möglich beschreiben und präsentieren. Viele Markenartikelhersteller und Online-Händler widmen der Erzeugung und Pflege ihrer Produktdaten allerdings nicht die gebührende Aufmerksamkeit. Häufig sammeln und verwalten E-Shop-Betreiber ihre Produktinformationen dezentral und leiten diese über starre Prozesse in die Vertriebskanäle. So entstehen doppelt geführte Datenbestände, voneinander abweichende Angaben über Produkteigenschaften sowie vermeidbare Prozesskosten durch manuelle Arbeiten, z.B. an großen Excel-Listen. Es können Wettbewerbsnachteile entstehen, beispielsweise wenn Produktdaten mit unnötig großem Aufwand gepflegt und für verschiedene Kanäle wie das Internet oder Smartphones getrennt gespeichert werden. Abhilfe schafft eine zentrale Produktdatenbank mit Fokussierung und Spezialisierung auf die hohen Anforderungen des eCommerce. novomind iPIM (Product Information Management) ermöglicht Markenartikelherstellern und Online-Händlern die effiziente Erzeugung und Pflege so genannter „HD-Produktdaten“ (High Density, Highly Dynamic). Diese zeichnen sich durch eine Fülle kleinteiliger Merkmale aus. Die Kunden bekommen so ein exakteres Bild der Produkte, und dieses Plus an Informationen fördert die Kaufentscheidung. Umsatzsteigerungen in den bedienten Vertriebskanälen und Wettbewerbsvorteile sind die direkte Folge. Gleichzeitig bündelt novomind iPIM sämtliche Produktinformationen zentral, redundanzfrei und granular, so dass sie schnell und flexibel als HD-Produktdaten für unterschiedliche Kanäle einsätzfähig sind. So lassen sich Arbeitsorganisation und IT-Landschaft im Unternehmen verschlanken und Prozess- und IT-Infrastrukturkosten senken. Jüngster novomind iPIM-Kunde ist der Teleshopping-Marktführer QVC. Seit dem Launch in Italien im Oktober 2010 setzt man eine individualisierte Version von novomind iPIM ein, um Produktdaten u.a. für die Teleshopping-Kanäle zu erzeugen. Im Gegensatz zu „klassischen“ PIM-Ansätzen, bei denen die Produktdatenerrichtung im Warenwirtschaftssystem erfolgt, wird das Produkt im so genannten „Item Master“ angelegt und über einen Enterprise Service Bus an alle Konsumenten der Produktdaten verteilt. Der Vorteil: Es gibt wirklich nur ein führendes System, das alle angeschlossenen Systeme mit Produktdaten versorgt. 2011 geht QVC mit dieser Lösung auch in Deutschland an den Start. Wenn Sie mehr über novomind iPIM und HD-Produktdaten erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an.