Brauchen Sie Hilfe?

Shop News
11 Sep 2012

novomind verzahnt Online- und Offline-Geschäft bei C&A

novomind übernimmt für die Modemarke C&A die komplette technische Konzeption und Implementierung eines neuen IBM WCS-Shops. Die E-Commerce-Plattform bildet die Grundlage für die Umsetzung des verstärkten Cross-Channel-Ansatzes von C&A.
Die neue Plattform basiert auf der Software WebSphere Commerce (Online-Shop) und Sterling Order Management (Backend) von IBM. Die Lösung steuert die Bestellvorgänge über verschiedene, verteilte Systeme hinweg. „C&A-Kunden werden so künftig per Click and Collect Ware im Internet bestellen und in den stationären Kaufhäusern abholen können“, so Alexander Graham, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter WCS von novomind. Laut C&A ist das Online-Geschäft im Geschäftsjahr 2011/12 um mehr als 40 Prozent gewachsen und der technische Umbau zu einer modernen Cross-Channel-Architektur mit durchgängigen Prozessen im physischen und digitalen Handel soll die Basis für weiteres Wachstum bilden. IBM übernimmt nach Abschluss der Implementierung den IT-Betrieb. novomind unterstützt beim Application Support und bleibt als IBM Business Partner Ansprechpartner für die Implementierung künftiger Anforderungen von C&A. C&A ist in 20 europäischen Ländern vertreten und beschäftigt in über 1.500 Modehäusern 37.500 Mitarbeiter. 2008 richtete das Textil-Unternehmen im Heimatmarkt Deutschland seinen ersten Online-Shop ein. 2011 folgten Österreich, Frankreich und Polen. Seit Ende Mai ist das Unternehmen auch in den Niederlanden, Spanien, Belgien und Italien mit Webshops aktiv.