Brauchen Sie Hilfe?

Shop News
16 Feb 2011

novomind iSHOP unterstützt Mobile-Commerce-Funktionen

In wenigen Tagen werden gleich drei mobile E-Commerce Sites auf Basis von novomind iSHOP ihren Produktionsbetrieb aufnehmen. Damit unterstreicht novomind iSHOP seinen technologischen Führungsanspruch für moderne Realtime E-Shop-Systeme und fügt seinem „novomind iSHOP Six-Multi Konzept“ eine weitere Live-Referenz hinzu. Hinter dem „novomind iSHOP Six-Multi Konzept" verbirgt sich eine komplexe Softwaretechnologie. Die Idee ist, einmal verfügbare Inhalte und Geschäftsregeln in sechs beliebig miteinander verbundenen Dimensionen verarbeiten zu können. Die einzelnen Dimensionen lauten „Channel“, „Brand“, „Country“, „Store“, „Language“ und „Currency“. Der „Channel“ ist traditionell das Web. Durch den Siegeszug des mobilen Internet und der Apps kommt ein neuer hinzu: „Mobile“. Mit novomind iSHOP ist es möglich, alle relevanten mobilen Endgeräte direkt und ohne Konverter zu bedienen. Der neue Shopping-Kanal „Mobile Endgeräte“ kann vollständig zeitgesteuert über das novomind iSHOP-Backoffice mit allen Daten versorgt werden. Neben den bereits vorhandenen 70 Teasertypen stehen drei weitere zur Verfügung. Sie sind speziell auf die inzwischen weit verbreitete Touch-Technologie mobiler Endgeräte zugeschnitten. So können E-Shopmanager damit den mobilen Shoppingkanal medientauglich, selbstständig und ohne IT-Unterstützung bewirtschaften. Die novomind iSHOP-Lösung unterstützt zunächst alle iOS- und Android-basierten mobilen Endgeräte. Damit werden mehr als 90 Prozent aller mobilen Endnutzer in Kontinentaleuropa erreicht. Aufgrund einer lokalen Besonderheit im russischen Markt wurde für einen Kunden projektspezifisch zusätzlich der Opera Browser der mobilen NOKIA-Plattform implementiert. Diese Endgeräte haben in Russland aktuell einen Marktanteil von mehr als 75 Prozent. Durch ein aktives Whitelist-Verfahren werden alle weiteren Endgeräte automatisch auf den normalen HL-basierten E-Shop umgeleitet. Für eine künftige hundertprozentige Geräteabdeckung für E- und M-Commerce Anwendungen stellen wir uns bei novomind die Frage nach der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass sich der Endgerätemarkt in den nächsten Monaten softwaretechnisch massiv konsolidiert und sich Standards durchsetzen werden. Der Vorteil der modernen Smartphones besteht ja genau darin, dass die einzelnen Softwarekomponenten des Gerätes aktualisiert werden können – also auch die Browser. Das neue Windows Phone 7 bietet zum Beispiel aktuell keinen HMTL5 Support. Bleibt abzuwarten, wie lange noch.