Brauchen Sie Hilfe?

Shop News
11 Mai 2010

novomind iSHOP: Technische Verjüngung setzt sich fort

Die E-Shop-Lösung novomind iSHOP wird vom Multichannel-Einzelhändler OTTO in weiteren europäischen Ländern eingesetzt. Nach Russland sind vor kurzem die Online-Shops in den Niederlanden und in Österreich mit der jungen novomind iSHOP Technik online gegangen. In sechs Monaten wurde eine komplette technische Migration beider Länder auf die novomind iSHOP-Plattform durchgeführt. Gleichzeitig stellten die Entwickler gemeinsam mit Layout- und HL-Agenturen das Frontend auf die von otto.de bekannte Optik und die dort eingesetzten Shop-Funktionen um. Beide modernisierten Online-Plattformen arbeiten unter Voll-Last. Sie beinhalten das komplette Sortiment des Versandhändlers im jeweiligen Land. Größte Herausforderung bei der Umsetzung waren allerdings die länderspezifischen Funktionen, beispielsweise die unterschiedlichen Zahlarten und der Einbau des Extra-Angebots für Südtirol auf otto.at. Zudem werden beide Online-Shops organisatorisch von unterschiedlichen Ländergesellschaften gemanagt. Die bereits mit novomind iSHOP arbeitenden E-Shops steigern unterdessen kontinuierlich ihre Umsätze. Die technische Anpassung auf das rasch wachsende Sortiment und die steigenden Besucherzahlen verlief reibungslos. Großer Kostenvorteil: Die sonst bei Upgrades üblichen Nachlizensierungen und die Investitionen für die Serveraufstockung fielen weg. Angesichts des Booms des mobilen Internets ist novomind iSHOP für den bevorstehenden Nachfrageschub nach E-Commerce-Lösungen für Smartphones gerüstet. Die neue Shop-Lösung unterstützt bereits mobile Konzepte. Das Entwickler-Team arbeitet derzeit bereits  an einer eigenen iPhone-App. „Top-Herausforderung ist hier aktuell das Entwickeln der Shop-Oberflächen, mit speziellen Funktionen für das Handy, und weniger der technische Unterbau“, erklärt Thomas Köhler, Geschäftsführer der novomind iSHOP GmbH.