Brauchen Sie Hilfe?

Pressemitteilungen Corporate
22 Okt 2018

novoinsight 2018: Messenger Commerce, Künstliche Intelligenz und die „Beklopptheit digitaler Kunden“

novomind-Jahrestagung zeigt alle Facetten von moderner Commerce und Customer Service Software / Rekord-Teilnehmerzahl 400 unter dem Motto „gemeinsam.entdecken“ / Keynote von Sascha Lobo

„gemeinsam.entdecken.“ Unter diesem Motto trafen sich am 18. Oktober rund 400 Teilnehmer zur 15. Jahrestagung der novomind AG, so viele wie nie zuvor. Die Hamburger Software-Entwickler begrüßten Kunden, Partner und Freunde im ehrwürdigen Curio-Haus an der Rothenbaumchaussee, darunter u.a. Entscheider von OTTO, Görtz, Deichmann und HanseMerkur. Jahr für Jahr steigt auch die Zahl der internationalen Teilnehmer – die weiteste Anreise dieses Mal hatte ein Messenger-Experte aus dem Silicon Valley in Kalifornien.
„Leidenschaft, Leidenschaft, Leidenschaft“ – CEO Peter Samuelsen betonte in seiner Begrüßung einen der wichtigsten Faktoren im novomind-Erfolgsrezept. „Wir möchten mit unseren Software-Produkten die Besten in den jeweiligen Bereichen weltweit sein – und das geht nur mit Know-how und Leidenschaft.“ Motto-getreu startete damit eine Entdeckungsreise durch die aktuellsten Chancen, Perspektiven und Möglichkeiten von Commerce und Customer Service Software, die beiden Geschäftsbereiche von novomind.
Den großen Themen-Rahmen steckte Autor und Publizist Sascha Lobo ab: Mit seiner Keynote „Von der Beklopptheit digitaler Kunden“ beleuchtete er die gesellschaftlichen Veränderungsprozesse durch das Internet. Seine These: Der „exponentielle Fortschritt durch Datenströme“ als Voraussetzung eines neuen „Plattformkapitalismus“ führt letztlich – in der Post-Smartphone-Ära – zu einem neuen, revolutionären „Robotic Social Commerce“. Grundvoraussetzung dafür sei die kluge Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz.
Seit 18 Jahren ist das eines der Kernthemen von novomind: Der intelligente Einsatz von Sprachmustererkennung in der Entwicklung von Software in Commerce und Customer Service. In drei Themenslots zeigte die novoinsight dann, was heute State-of-The-Art ist.

Im Themenumfeld Customer Service Software rund um die zentrale Kommunikationsplattform novomind iAGENT drehte sich alles um den intelligenten Einsatz möglichst vieler, auf jeden Fall aber der richtigen Kanäle für die bestmögliche persönliche Kundenkommunikation. Die Expertenstimmen aus Kalifornien und Dubai hatten zu den Themen Messenger Commerce und Chatbots ebenso aktuelle News beizusteuern wie die IT-Experten der HanseMerkur Krankenversicherung oder der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung.
Der Themenblock Commerce Software umfasst das immer breiter werdende Spektrum rund um das ebenso leistungsstarke wie flexible Shopsystem novomind iSHOP. Immer mehr Kunden entscheiden sich heute für flexible SaaS-Lösungen wie novomind iSHOP – sie sind die optimale und zukunftweisende Grundlage für modernen Omnichannel-Commerce – im Rahmen der novoinsight anschaulich dargestellt von Marken-Shops wie Görtz und Lloyd Shoes. Dass zu einer erfolgreichen E-Commerce-Strategie heute auch ein Profi-PIM-System und internationale Marktplatzanbindung gehören, ist selbstverständlich. Wie die einzelnen Systeme und Komponenten im Online-Handel aufeinander abgestimmt und zusammenarbeiten können, zeigten u.a. eindrucksvolle Praxisbeispiele aus dem Hause OTTO, der Klingel Gruppe und von Deichmann.

novomind 2018/2019: Wachstum, Partnerschaften, Internationalisierung
Als Jahrestagung ist die novoinsight jedes Mal auch Leistungs- und Wegmarkencheck des Unternehmens. novomind wächst seit Jahren stetig im Double-Digit-Bereich und steuert seinen Wachstumskurs mit Augenmaß. Zwei Faktoren stehen dabei im Vordergrund: Internationalisierung und Partner. Nach Alexandria eröffnete novomind in diesem Jahr eine zweite internationale Niederlassung in Dubai, um den Markt im Mittleren Osten und Nordafrika (MEA) zu öffnen. Und der diesjährige Messeauftritt bei der DMEXCO in Köln stand symbolisch für das Zukunftskonzept des Unternehmens: Gemeinsam mit sechs spezialisierten Partnerunternehmen konnte novomind ein mehr als gelungenes Messefazit ziehen.
„Als hanseatisches und in Hamburg verwurzeltes Unternehmen haben wir ehrgeizige, aber auch realistische Vorstellungen für unseren Weg“, sagt CEO Peter Samuelsen. „Wir möchten die Internationalisierung weiter vorantreiben und auch weitere Partner an Bord holen, um unsere Ziele zu erreichen.“ Ein nächster großer Schritt ist seit diesem Jahr bereits getan: Seit August 2018 ist novomind eines von wenigen ausgewählten Unternehmen weltweit, dass die offizielle WhatsApp Business API für seine Kunden integrieren darf. Also offizieller WhatsApp Business Solution Provider hat novomind eine weitere Tür zum globalen Commerce und Customer Service Software Markt für sich und seine Kunden geöffnet.