Brauchen Sie Hilfe?

Marketplace News
01 Dez 2010

Marktplatzsortimente: Neuer Kaufkraft-Index erfasst Online-Kundenstimmung erstmals repräsentativ

Universalversender sind erste Wahl für Markenanbieter, und Kunden haben ein genaues Profil im Kopf, welche Produkte sie auf welchem Marktplatz erwarten. Das sind die Kernergebnisse der Studie Marktplatzsortimente 2010, die novomind zum zweiten Mal nach 2008 herausgegeben hat. Es sind vor allem vier Universalplattformen, die sich mit ihrem breiten Warensortiment für eine Anbindung des eigenen E-Shops eignen: ebay.de, amazon.de, otto.de und neckerman.de. Sie schaffen es, analog zum stationären Handel, viele Besucherströme zu bündeln, und steigern so das Umsatzpotenzial. otto.de und neckermann.de sind besonders im Fashion-Segment stark. Freizeit- und Businessbekleidung kaufen Kunden eher bei den beiden deutschen Traditionsversendern als beispielsweise bei amazon.de. Ein breites Warensortiment entscheidet allerdings nicht allein darüber, dass ein Online-Marktplatz zum Andocken des eigenen E-Shops in Frage kommt. Für Hersteller von Markenprodukten ist darüber hinaus gut zu wissen, ob die virtuellen Shoppingzentren für ihr Produkt auf der Shortlist der Endkunden stehen. Die Mehrheit der Deutschen hat nämlich genaue Vorstellungen davon, welche Produkte sie auf den verschiedenen Online-Marktplätzen erwarten. Daraus ergibt sich für jeden Internet-Marktplatz ein eigenes Sortimentsprofil. Kunden denken beispielsweise, dass sie bei ebay.de ein Vollsortiment vorfinden. Bei amazon.de erwarten die Online-Käufer dagegen ein deutlich dünneres Warenangebot, und das, obwohl der Marktplatz tatsächlich über ein ähnlich breites Sortiment verfügt wie das Auktionshaus. Für Markenanbieter gilt somit, genau die Marktplätze auszuwählen, auf denen die meisten Kunden die eigenen Produkte erwarten. Zusammen mit der Studie hat novomind den novomind-Kaufkraft-Index eingeführt. Der Index zeigt erstmals die Erwartungen im Online-Handel auf Basis einer repräsentativen Befragung der Internetkunden an. In die Messung fließt ein, welche Produkte Kunden in den letzten drei Monaten online gekauft haben und welche Produkte sie planen, in den nächsten drei Monaten online zu kaufen. Der Kaufkraft-Index erscheint quartalsweise. Weitere Ergebnisse aus der Studie schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Schreiben Sie einfach an info@No-spamnovomind.com.