Brauchen Sie Hilfe?

News Shop
05 Mai 2014

IBM WebSphere Commerce-Implementierungspartner novomind integriert Standard-Payment-Modul für Computop Paygate

Als einer der größten IBM WebSphere Commerce-Implementierungspartner stellt die novomind AG ein Standard-Payment-Modul zur Verfügung, das eine einfache Anbindung an die Zahlungsplattform Paygate vom PaymentServiceProvider Computop ermöglicht. Mit dem Plug-in lassen sich nationale und internationale Zahlungsmethoden schnell und reibungslos integrieren. „Durch eine vollständige Vorkonfiguration der enthaltenen Zahlungsarten reduziert das Modul den Aufwand für die Integration um bis zu 90 Prozent“, sagt Stefan Grieben, Vorstand von novomind. Das Modul ist nahtlos in die IBM WebSphere Commerce-Umgebung integriert und lässt sich individuell anpassen bzw. erweitern.
Die Zahlungsarten Kreditkarte, Debitkarte, Paypal und Sofortüberweisung werden über eine einzige Schnittstelle unterstützt
Das Payment-Modul unterstützt die IBM WebSphere Commerce Version 7.0 ab Feature Pack 5 und ermöglicht derzeit die Integration der folgenden Zahlungsarten: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal und Sofortüberweisung. Der Vorteil: Alle Zahlungsarten lassen sich über eine einzige Schnittstelle in den Online-Shop einbinden. „Weitere Zahlarten sind in späteren Versionen geplant, können aber auch im Rahmen eines Projekts individuell implementiert werden“, betont Stefan Grieben. Die Integration beruht auf dem von IBM gelieferten Starterstore Aurora, kann aber auch mit eigenen Frontends verwendet werden. Im Rahmen der Systemintegration wird das Modul an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst. Hierbei werden auch die notwendigen Schritte im Backend-System vorgenommen. Ebenso ist eine Anpassung des Kreditkarten-Templates von Computop an das eigene Design möglich.

Integration in IBM WebSphere Commerce
Das novomind Computop-Payment-Modul für IBM WCS wird in den normalen Checkout-Prozess eingebunden und übernimmt die Kommunikation mit der Paygate-Zahlungsplattform vom PaymentServiceProvider Computop.
Die Prozesse für die Integration unterscheiden zwischen Kartenzahlungen wie Visa, Mastercard, Amex oder Debitkarten und Online-Zahlarten wie PayPal oder Sofortüberweisung. Das Payment-Modul für IBM WebSphere Commerce bildet beide Integrationstypen ab. Die Verarbeitung der Kreditkartendaten erfolgt stets auf den PCI-konformen Systemen von Computop. Reale Kreditkartendaten werden somit niemals im Online-Shop gespeichert. Mit der Computop Pseudokartennummer stehen dem Händler jedoch dieselben Funktionen wie bei einer Kreditkartennummer zur Verfügung. Für den Einsatz des Token-Systems ist keine PCI-Zertifizierung notwendig. Kunden können somit bei Folgebestellungen mit ihrer Kreditkarte zahlen, ohne die kompletten Daten erneut eingeben zu müssen. Online-Zahlarten erfordern das Aufrufen externer Seiten. Diese werden über die Computop Paygate-Plattform so integriert, dass die Bestellung nach dem Abschluss der Bezahlung direkt an das Backendsystem übermittelt werden kann.

Über die novomind AG:
novomind mit Sitz in Hamburg entwickelt seit 1999 innovative E-Business-Lösungen für die moderne Internetwelt in vier E-Business-Disziplinen: E-Commerce (E-Shops und Zoomserver), Produkt Information Management (PIM), E-Marketplace (Marktplatzintegration) und E-Communication (Lösungen für Contact- und Servicecenter). In jedem Leistungssegment gehört novomind zu den Technologieführern in Europa und deckt die gesamte digitale Wertschöpfungskette des Handels und der elektronischen Kundenkommunikation ab. novomind ist einer der größten IBM WebSphere Commerce-Implementierungspartner.

Die novomind AG betreut derzeit mehr als 80 Unternehmen, darunter Targobank, Der Club Bertelsmann, Deutsche Rentenversicherung Bund, Ernsting’s family, EnBW, OTTO, QVC und Sixt. Im September 2013 wurde das Vorstandsteam von novomind als „Entrepreneur des Jahres“ ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die renommierte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young alljährlich herausragende unternehmerische Leistungen im Mittelstand.

Über Computop:
Computop ist ein führender globaler Payment Service Provider (PSP) und bietet richtlinienkonforme und sichere Lösungen in den Bereichen E-Commerce, Point of Sale, M-Commerce sowie Mail Order/Telephone Order (MOTO). Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich seit seiner Gründung 1997 in Bamberg, Deutschland. Weitere eigenständige Vertriebsniederlassungen befinden sich in China, England sowie in den USA. Mit einem Kundennetzwerk von über 2.800 großen internationalen Händlern – unter anderem aus den Bereichen Handel, Reise und Spiele – verarbeitet Computop ein Volumen von über neun Milliarden US-Dollar jährlich. Das Unternehmen bedient global agierende Unternehmen wie C&A, Fossil, Metro Cash & Carry, Samsung und TUI. In Kooperation mit seinem langjährig gewachsenen Netzwerk von Bankdienstleistern bietet Computop eine den modernen Marktbedürfnissen angepasste, komplette Multi-Channel-Lösung, die Händlern nahtlose integrierte Bezahlprozesse ermöglicht.
Weitere Informationen: www.computop.com