Brauchen Sie Hilfe?

Shop News
23 Feb 2010

CeBIT 2010: Erste E-Shop-Software mit „In Memory Computing”-Turbo

novomind iSHOP: Produktdaten liegen zentral im Arbeitsspeicher Weg frei für neue E-Shop-Generation
Die novomind iSHOP GmbH – ein  Joint Venture von OTTO und novomind – hat die erste Software entwickelt, die das so genannte „In-Memory Computing“ im E-Commerce-Sektor einsetzt. Bei der E-Shop-Lösung novomind iSHOP befinden sich sämtliche Produktdaten zentral im Arbeitsspeicher. Im Vergleich zu aktuellen Standardlösungen kann die Rechenzeit so auf rund ein Hundertstel reduziert werden. Die frei werdende Speicher- und Rechenleistung können E-Shop-Betreiber für neue Shopfunktionen nutzen. Gleichzeitig spart dieser Ansatz Betriebskosten. Wo heute bis zu 30 Server für große E-Shops im Einsatz sind, reichen jetzt nur noch wenige. Im Februar ging mit mein-mea.de der vierte OTTO-Shop online, der die novomind iSHOP-Technologie nutzt.

Online-Shops laufen neuer Technologie hinterher
    
Leistungsstarke 64-Bit-Technik, die Voraussetzung für „In-Memory Computing“, ist heute in fast jedem Heim-PC eingebaut. Die E-Commerce-Branche läuft dieser Technologie allerdings hinterher. Kaum ein großer Onlinehändler hat in den letzten zehn Jahren seine E-Shops grundlegend erneuert. Eine veraltete Software ist zu träge und komplex, um die jetzt verfügbare schnelle Rechenleistung effektiv zu nutzen. Artikeldaten werden in der Regel jedes Mal mit großem Zeitaufwand aus Produktdatenbanken oder dem Zwischenspeicher geladen. Für neue, dynamische Shop-Funktionen bleibt kaum Rechenleistung mehr übrig.
 
Mehr Komfort für den Kunden und einen effizienteren E-Shop-Betrieb für den Händler    
„In-Memory Computing“ sorgt hier für eine Zeitersparnis. Die Daten sind jederzeit zentral im schnellen Arbeitsspeicher abrufbar und liegen nicht auf langsamen Datenbanken. „Das Plus an Rechenkapazität lässt sich doppelt nutzen“, erklärt Thomas Köhler, Geschäftsführer der novomind iSHOP GmbH. „Online-Händler beschleunigen ihre E-Shops, und gleichzeitig bieten sie ihren Kunden mehr Service beim Einkaufen, beispielsweise durch eine dynamische Filternavigation (faceted search)“, so Köhler. Die zentrale Ablage aller Produktdaten im Arbeitsspeicher sorgt zudem dafür, dass Online-Händler weniger Server brauchen. High-Traffic-Shops sparen so jedes Jahr bis zu 60% ihrer Betriebskosten.

novomind iSHOP GmbH    
OTTO hat bislang vier seiner E-Shops mit novomind iSHOP online gestellt. Nach dem Pilotprojekt OTTO Russland folgten die Spezialshops Yourhome, Schlafwelt und mein-mea.de. Mit der Kooperation bündeln novomind und OTTO ihr Know-how auf dem Gebiet E-Commerce. Die novomind iSHOP GmbH bildet die gemeinsame Plattform des Joint Ventures.

novomind auf der CeBIT 2010    
novomind zeigt das Konzept hinter novomind iSHOP vom 2. bis 6. März auf der CeBIT 2010 – als Aussteller am Gemeinschaftsstand von hamburg@work in Halle 6, Stand G08.